Technische Indikatoren für binäre Optionen

Technische Indikatoren und technische Analyse sind von großem Vorteil und bringen Sicherheit in das Traden von binären Optionen. In diesem Fall bedeutet es die Beschäftigung der technischen Analysten mit Charts. Von Interesse sind Ranges und Kurse. Auf zahlreichen Webseiten sind verlässliche Indikatoren zu finden, durch die das Angebot der Charts erfolgt. Es handelt sich um Indikatoren wie Bollinger Bänder, Elliot Wellen und MACD. Einige dieser Indikatoren werden nachfolgend beschrieben.

MACD

Es ist bei MACD von einem Momentum Indikator die Rede, der der Trenderkennung dient und Stärken bestimmt. Zwei Linien kennzeichnen diesen Indikator. Bei diesen Linien, der Signal Linie und der MACD Linie, kommt es zu einer scheinbaren gemeinsamen Bewegung. Entscheidend ist die Position, an der die Signal Linie von der MACD Linie geschnitten wird. Erfolgt ein Schneiden von oben herab, liegt ein Kauf-Signal vor. Kommt dagegen zum Schneiden von unten, ist ein Verkaufs-Signal gegeben. Von Bedeutung ist außerdem der auf dem MACD eingetragene Graph, der als Null-Level bekannt ist. Sofern der MACD unter diese Linie fällt, deutet alles auf einen Momentum-Wechsel hin. Der gegenteilige Fall tritt bei einer Bewegung oberhalb der Null-Linie ein.

Moving Averages / Gleitende Durchschnitte 

Technische Analysten greifen gern auf Moving Averages, die auch als gleitende Durchschnitte bekannt sind, zurück. Unter Berücksichtigung dieser Durchschnitte erhalten Trader Angaben zur Lage vom Momentum. Aufgezeigt werden ferner Regionen für mögliche Widerstands- oder Unterstützungslinien. Ebenso wird die aktuelle Stärke des Trends deutlich. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Moving Averages in Form von 50 und 200 Tagen, die eine langfristige Änderung im Trend signalisieren.

Zwei wichtige Signale

Es handelt sich zunächst um das Signal Unterstützung, wobei es sich einem zum Chart gehörenden Level handelt. Historisch gesehen fällt der Kurs unter dieses Level nur selten. Aus anderer Sicht endet der Abwärtstrend an diesem Preisniveau. Die Kenntnis der Lage der Unterstützungslinien ist für den Handel von Bedeutung. Sie vermittelt beispielsweise die Punkte für die Platzierung von Stops. Zwei Situationen können auftreten, sofern der Preis unter das Level fällt. Eine Bestätigung des Unterstützungslevels kann erfolgen, wenn der Kurs auf das Kurslevel zurückspringt. Andererseits kann es zur Schaffung eines neuen Unterstützungslevels kommen, wenn es zu einem weiteren Kursabfall kommt. Dem gegenüber steht der Widerstand, in dessen Bereich Aufwärtstrends in der Regel gestoppt werden. Anders ausgedrückt überstimmen Verkäufer zu diesen Zeitpunkten die Käufer, was wiederum gute Tradingmöglichkeiten eröffnet.

Zu den Hilfsmitteln bei den Indikatoren gehören Plattformen wie Metatrader 4 und 5. Eingesetzt werden diese für den Handel. Des Weiteren gibt es Indikatoren wie Ichimoku, Stochastik und RSI. Außerdem ist die Verwendung von Templates möglich, durch die die Vorgabe von automatisierte Einstiegssignale erfolgt. Was letztendlich an Indikatoren gewählt wird, hängt von den ausgesuchten Indikatoren ab, deren Grundkenntnis von entscheidender Bedeutung für den Handel ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.